#1

Fragen einer 12-järigen Hörerin

in Hilfe für Susanne 18.12.2009 15:57
von Juana | 81 Beiträge

Uns erreichte heute früh folgende E-Mail:

Hallo Liebe Juana

Ich bin Susanne 12 Jahre und komme aus dem Saalekreis
Höre seit tagen diesen Sender bei Euch und die Musik baut mein Leben wieder
vollkommen auf !
Ein dankeschön das das Team



Ich frage mich Wieso?
Wieso Freunde so ungerecht sein können?
Aber darauf bekomme Ich keine Antwort, warum nur keine Antwort
Ich frage mich Wieso?
Wieso Eltern ihre Kinder so weh tun können und ihre Herzen bluten lassen ?
Mein Vater hat uns durch meine Krankheit auch verlassen , da frag ich mich warum das ,
wie immer finde keine Antwort daruf ! Meine Krankheit hat mich mit Krebs bestaraft und dennoch versuche ich mein Leben auch ohne Freunde zu meistern , die sich von mir abgewandt haben .
Ich frage mich Wieso?
Wieso die Welt einen Bestraft obwohl man nichts gemacht hat?
Ich frage mich Wieso?
Wieso der Liebe Gott mich nicht holt , dann haben alle wieder ihren Frieden .
Ich kann die Schule durch meine Krankheit nicht mehr besuchen , da mich die Kraft verlassen hat .
Ich stelle mir oft die Frage warum tut man mir das an ?
Welch einen Sinn hat es in meinen Leben ?


Liebe Grüße Susanne
---------------------------------------------------------------------------------------


Liebe Susanne !

So ich werde versuchen dir auf deine Fragen eine Antwort zu geben ,
ob es mir gelingt weiß ich nicht , aber werde es hier mal versuchen !!

Freunde sind nicht ungerecht , sie haben auch Angst um dich !
Also nimm Freundschaften an , wenn sie dir die Hand reichen und
du wirst merken das auch diese Freunde dir Kraft zum leben geben .
Elter wissen oft selber nicht , wie sie mit solch einer Krankheit
zurecht kommen und sind selbst sehr hilflos in solch einer Situation .
Ich finde es gut das du vrsuchst dein leben noch so zu gestalten wie
du es für richtig hälst .
Frieden werden auch die Menschen nicht finden , die dich in deinen
Herzen tragen .

Man kann das Leben leider nicht vorher bestimmen Liebe Susanne ,
Aber wir wünschen dir viel Kraft weiterhin und hoffen das wir dir mit unserer Musik
ein wenig helfen können.
Vielleicht findest du hier bei uns im Forum ein paar nette Menschen die mit dir schreiben
und dir die ein oder andere Frage beantworten können.
Mut gehört zum Leben und den hast du also baue auf deinen Mut und Gefühl

Liebe grüße Juana



“Das schönste an einer Freundschaft
ist nicht die ausgestreckte Hand,
das freundliche Lächeln oder der menschliche Kontakt,
sondern das erhebende Gefühl,
jemanden zu haben, der an einen glaubt.”


zuletzt bearbeitet 19.12.2009 22:25 | nach oben springen

#2

RE: Fragen einer 12-järigen Hörerin

in Hilfe für Susanne 19.12.2009 17:35
von Sterntaler | 28 Beiträge

Meine liebe Susanne , Dein Brief hat mich sehr berührt und so möchte ich dir einfach ein paar Zeilen schreiben . Du bist noch so jung und musst schon so
viel leiden , warum , daß kann Dir nur Einer beantworten . Mir hat mal eine alte Frau gesagt ; wen Gott liebt , den bestraft er . Ich konnte damit nie etwas
anfangen und für dich ist es auch verdammt schwer , an so eine Aussage zu glauben . Zu deinen Fragen , warum dich die Menschen allein lassen , kann ich
dir nur Folgendes sagen . Liebe Susanne , diese Menschen , ob es dein Vater , oder deine Freunde sind , sie alle haben Angst , nicht vor dir , sondern vor
der Krankheit . Diese Menschen stehlen sich einfach aus der Verantwortung , dich zu unterstützen . Diese Menschen sind schwach , aber du , du bist sehr
stark und unheimlich mutig . Schau mal , du wendest dich an Radio Geiseltal und suchst auf diesem Weg Freunde , die zu dir halten . Es werden dir mit
Sicherheit noch mehr Menschen schreiben , die dir ihre Freunschaft anbieten möchten . Juana hat das schon getan und wenn du möchtest , biete ich dir
auch meine Freundschaft an . Du kannst mir immer schreiben , alles erzählen was dich quält und ich werde dir ganz schnell antworten . Liebe Susanne ,
sei bitte nicht mehr so traurig , fang einfach an zu schreiben , ich freue mich schon auf deine Post . Ganz liebe Grüße , Birgit .

nach oben springen

#3

RE: Fragen einer 12-järigen Hörerin

in Hilfe für Susanne 20.12.2009 17:12
von Wicki (gelöscht)
avatar

Hallo, liebe Susanne,
ich kann dich gut verstehen. Deshalb biete ich dir hier meine Freundschaft an. Ich will versuchen auf deine Fragen Antworten zu finden. Weist du, es ist für unseree Umwelt nicht einfach, mit einer nicht heilbaren Erkrankung umzugehen. Du kannst nichts dafür, aber du hast gelernt damit zu leben. Was hätte dein Leben sonst für einen Sinn? Weisst Du ich lebe auch mit einer noch nicht heilbaren Erkrankung und ich sage dir jetzt was.
Du bist ein tolles Mädchen. Hast einen fantastischen Schreibstil- nutze ihn.
Susanne - wenn du am Morgen aufwachst-schau aus dem Fenster- du siehst die Welt.
Und die Welt ist auch für dich schön.

Susanne-deine Erkrankung ist keine Strafe- ich weiss- es ist kaum zu verstehen-
Gott kann nicht so böse sein.
Es ist ein defekt in uns- der nicht repariert werden kann.

was ist der Sinn des Lebens ? Eine gute Frage.
Ich danke Dir, das du uns hier geschrieben hast.
Ich danke dir, das es dich gibt.

Schreib uns bitte

Regina

Angefügte Bilder:
95vogel.gif

nach oben springen

#4

RE: Fragen einer 12-järigen Hörerin

in Hilfe für Susanne 26.12.2009 00:45
von monika15 | 47 Beiträge

Meine liebe Susanne,

erst heute habe ich deine traurigen Zeilen gelesen. Am liebsten hätte ich mich direkt in mein Auto gesetzt, um zu dir zu kommen und
dich einmal richtig in den Arm zu nehmen. Da du aber im Saalekreis im Krankenhaus bist und ich in Köln, liegen 350 km zwischen uns, und ich weiß ja auch nicht genau wo du da bist.
So bleibt mir nur, dich in Gedanken ganz herzlich zu umarmen und dir alles Liebe zu wünschen.
Ich hoffe, du hattest trotzdem einen schönen heiligen Abend.
Du mußt jetzt ganz für dich ganz stark sein, denn nur "du" kannst dir wirklich helfen, indem du kämpfst, und das kannst du bestimmt.
Auch wenn die Umwelt dir manchmal ungerecht erscheint - und ja auch ist - du bist die Hauptperson und du kannst das!!!
Es stimmt, was in den vorherigen Beiträgen geschrieben steht, die meisten Menschen können mit so einer Situation nicht umgehen,
aber glaube mir, es gibt bestimmt noch genug Menschen - auch in deinem unmittelbaren Bekanntenkreis - die oft an dich denken,
die aber nur nicht ausdrücken können, was sie für dich empfinden. Habe ein bischen Nachsicht mit den Leuten, ich weiß das ist nicht
leicht für dich, aber es macht deine Situation vielleicht ein wenig erträglicher.
Ich würde dir auch empfehlen, dich einmal an die Sozialstation in deinem Krankenhaus zu wenden, da gibt es immer Menschen, die
sich unentgeltlich gerne um einsame Menschen im Krankenhaus kümmern und die dir ein wenig helfen können.
Und - natürlich möchte ich gerne deine Freundin sein, oder - wie wäre es mit einer Schreib - Oma, denn das bin ich altersmäßig
für dich und da ich leider noch keine Enkel habe, könnte ich dich ja als Internet - Enkelin adoptieren - wie wäre das? -

Ich wünsche dir alles Liebe und drücke dich unbekannterweise trotzdem ganz doll, und ich denke sehr oft an dich!"!!!!!!!!

Liebe Grüße Monika

nach oben springen

#5

RE: Fragen einer 12-järigen Hörerin

in Hilfe für Susanne 09.01.2010 13:28
von daggi1955 | 2 Beiträge

susane auch wenn das leben manchmal sehr hart ist kopf hoch und denk an das gute im leben du schafst es liebe grüße dagmar

nach oben springen

#6

RE: Fragen einer 12-järigen Hörerin

in Hilfe für Susanne 05.02.2010 18:29
von monika15 | 47 Beiträge

Hallo Susanne,

kannst du wieder am Forum teilnehmen, ich habe gar nichts mehr von dir gehört,
wäre schön, wenn du einmal wieder schreibst, wir denken alle an dich.

Ganz viele dicke Küsse

Monika


nach oben springen



Counter

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: VerenaMuerres
Forum Statistiken
Das Forum hat 116 Themen und 337 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen