#1

MZ berichtet am 21.07.2010

in Geiseltal - Echo 20.07.2010 22:03
von Frechdachs | 19 Beiträge

Saalekreis
Vom Geiseltal in alle Welt
VON DIANA DÜNSCHEL, 20.07.10, 17:58h


Grit-Juana Schillhammer und Mario Pforte betreiben das Geiseltal-Radio nicht nur,
sondern gehen in ihrem "Studio" auch selbst auf Sendung. (FOTO: MZ)


SCHMIRMA/MZ. Grit-Juana Schillhammer und Mario Pforte teilen eine große Leidenschaft: das Radio. Ihnen geht es aber nicht ums Hören, sondern ums selber Produzieren. Seit einem Jahr gibt es nun bereits ihren eigenen Sender. Das Geiseltal-Radio ist übers Internet und über Telefon zu empfangen.

"Ich bin vom Hörer zum Radioinhaber geworden", sagt die 42-Jährige, die vor zweieinhalb Jahren der Liebe wegen nach Schmirma zog, wo das Radio seinen Sitz hat. Sie ist quasi die Chefin, kümmert sich um Moderatoren wie Programm und vor allem um die Werbung, hält den Kontakt zu den Hörern - und das sichtbar mit viel Herzblut.

Ohne den Technik begeisterten Mario Pforte an ihrer Seite könnte die gebürtige Thüringerin all das freilich nicht. Der 40-jährige gelernte Heizungsinstallationsmeister ist seit einem Unfall erwerbsunfähig und verbringt seine Zeit seitdem zwischen der Vogelzucht und den unbegrenzten Möglichkeiten der modernen Medien. Computerprogramme, das Pflegen der Radio-Homepage - das ist seine Welt.

"Unser Radio ist nicht kommerziell, sondern ein rein privates Web-Radio. Die Moderatoren bei uns bekommen auch kein Entgelt für ihre Tätigkeit, sondern betreiben das Senden als Hobby, genau wie wir auch", erklärt Grit-Juana Schillhammer. "Wir haben uns bei der Gema angemeldet und einen Radiostream beantragt, vergleichbar mit einer Frequenz. Dazu kamen die nötigen Sendeprogramme. Mehr war nicht nötig", fügt ihr Freund an. Mindestens genau so einfach sei der Empfang. "Man macht den Computer an, geht auf unsere Internetseite und drückt auf das entsprechende Symbol", so der Schmirmaer.

Die Zielgruppe der beiden sind eindeutig Leute über 30. Schlager, Disko-Fox und Volksmusik füllen das Programm, das täglich im Schnitt zwischen 10 und 24 Uhr live moderiert wird. Über 20 Helfer - selbst zwischen 20 und über 60 Jahre alt - teilen sich laut der Inhaberin in diese Aufgabe. Ein Team, auf das man sich verlassen könne. Und die Mitstreiter brauchen dafür keineswegs im Schmirmaer "Funkhaus" zu sitzen. "Das geht auch von zu Hause aus. Deshalb kommen die Moderationen nicht nur aus der Region, sondern auch aus Köln oder Gera", ist weiter zu erfahren.

Musikwünsche äußern, Grüße übermitteln, Kommentare ins Gästebuch schreiben - all das funktioniert beim Geiseltal-Radio wie bei jedem anderen Sender auch. Doch die beiden Initiatoren wollen mehr, wollen regional sein, das Geiseltal in der Welt bekannt machen. Sie kündigen Veranstaltungen in der Umgebung an, berichten von kulturellen Höhepunkten. Die erste Live-Übertragung ist für Mitte August anvisiert. Zudem wollen sich Grit-Juana Schillhammer und Mario Pforte demnächst Gäste zum Plaudern einladen. Und zum Geburtstag ihres Radios planen sie im September ein großes Hörer- und Moderatorentreffen. Die ersten Anmeldungen gibt es schon.


Mehr lesen auf:

Dieser Artikel hier....


zuletzt bearbeitet 20.07.2010 22:04 | nach oben springen



Counter

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: VerenaMuerres
Forum Statistiken
Das Forum hat 116 Themen und 337 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen